Scopri
Italienischer Geschmack

Der exklusive Geschmack des Festes: Kaviar, Austern und andere kulinarische Schätze

Entdecken wir die kulinarischen Spitzenerzeugnisse des Weihnachtsfests: von der Raffinesse des Kaviars bis hin zu den unverwechselbaren Aromen von Austern und weiteren kulinarischen Schätzen Italiens.

Festtage bringen eine Atmosphäre von Freude und Teilen und natürlich eine Fülle an kulinarischen Köstlichkeiten mit sich. Unter den ikonischsten und genussvollsten Gerichten, welche den Festtagstisch bereichern, glänzen zwei Protagonisten mit ihrer wertvollen Raffinesse: Kaviar und Austern. 

Diese kulinarischen Schätze verwöhnen die anspruchsvollsten Gaumen und verleihen ihrem Festtagstisch eine luxuriöse Note.

Mit seinen leuchtenden Perlen und reichen, aber milden Geschmack symbolisiert Kaviar seit Jahrhunderten kulinarischen Luxus. Der Schatz aus dem Meer besteht aus dem Rogen verschiedener Störarten und wird häufig auf kleinen Blinis oder mit kleinen Häppchen serviert, um den reinen Geschmack hervorzuheben. Sein leicht salziger und butteriger Geschmack ist eine Symphonie für die Sinne und macht jeden Bissen zu einer unvergesslichen Erfahrung. 

Für die Verkostung gelten ganz genaue Regeln: 

  • Die wichtigste Regel betrifft den Servierlöffel: Kaviar sollte nie mit Metall in Berührung kommen, da der Geschmack sich sonst verändern würde. Am besten eignen sich die typischen Löffel aus Perlmutt, aber auch Glas oder – wenn wir keine nachhaltige Alternative haben – Kunststoff sind geeignet. Sie haben nichts Geeignetes zur Verfügung? Experten empfehlen, den Kaviar auf den Handrücken zu geben, um ihn zu erwärmen: So schmecken Sie ihn am besten, Sie werden es nicht bereuen.
  • Wie viel Gramm pro Person? Üblicherweise werden mindestens 30 g pro Kopf serviert.
  • Welche Temperatur sollte der Kaviar beim Servieren haben? Wie praktisch jedes qualitative Lebensmittel darf auch der Kaviar nicht kalt serviert werden. Nehmen Sie ihn fünf bis zehn Minuten vor dem Servieren aus dem Kühlschrank.
  • Wir sollte er auf dem Tisch angerichtet werden? Es gibt wunderschöne Kaviarschalen aus Silber (unsere Stilexpertin Giorgia Fantin Borghi hat eine auf außergewöhnliche Weise benutzt, Sie können also eine kaufen und sie auf kreative Weise verwenden), wenn Sie jedoch eine einfachere Lösung bevorzugen, servieren Sie ihn in einer mit Eis gefüllten Glasschale.

Kaviar lässt sich mit allen vollmundigen Aromen gut kombinieren, seien es Butterstückchen, geröstetes Brot oder mit Butter bestrichene Blinis, aber auch gekochte Eier, Kartoffeln oder köstliche Jakobsmuscheln

Neben Kaviar sind über die Festzeit Austern ein beliebter kulinarischer Genuss. Diese zarten, raffinierten Weichtiere bieten eine einzigartige süß-salzige Kombination mit einer glatten und saftigen Konsistenz. Oft werden sie frisch, mit einer Spritze Zitronensaft oder einer leichten Sauce serviert: Austern verleihen jedem Büffettisch eine frische, raffinierte Note. Mit unserem Koch Stefano Riva haben wir Austern in Prosecco-Gelee zubereitet, welche sich hervorragend für die Festtage eignen.

Selbst wenn Kaviar und Austern ganz oben auf der Liste der festlichen Delikatessen stehen, dürfen wir andere kulinarische Schätze, welche ebenfalls einen Mehrwert für das Weihnachtsmenü bedeuten, dennoch nicht vergessen. Einer der am weitesten verbreiteten ist in Italien die Trüffel, die uns mit ihrem erdigen und umhüllenden Geschmack verwöhnt und einer der Favoriten ist, wenn es um die kulinarischen Spitzenerzeugnisse der Festtage geht. Sie schmeckt hervorragend mit einfachen Tagliolini und wertet auch komplexere Gerichte auf wie die Ravioli alla Carbonara auf.

Kaviar und Austern made in Italy

Italien hat eine herausragende Kaviarproduktion, was den wenigsten bekannt ist. Wir verbinden Kaviar mit Ländern wie Russland oder dem Iran, doch auch die italienische Herstellung verdient jeden Respekt. Die größten Hersteller hochwertigen italienischen Kaviars finden wir in Norditalien, insbesondere in der Lombardei und in Venetien. Calvisius, Adamas, Cru Caviar und Giaveri sind nur einige der weltweit bekanntesten Markennamen made in Italy.

Austern werden in Italien in einigen Küstenregionen gezüchtet. Zu erwähnen unter den Gegenden, die uns in den letzten Jahren die meisten Austern schenkten, ist die Lagune Sacca degli Scardovari in Porto Tolle, in dem Regionalpark des Podeltas, einem 54 Tausend Hektar großen natürlichen Flussgebiet in der Emilia-Romagna. Das ist die Heimat der köstlichen, fleischigen rosa Auster.

facebook.com/CruCaviar
facebook.com/SanMicheleOyster

Einen würzigeren und intensiveren Geschmack haben dagegen die apulischen Austern aus der Lagune von Varano im Nationalpark Gargano. Hier kommt die Auster San Michele her.

Die Lagune von Orbetello in der Toskana und einige Gegenden auf Sizilien sind ebenso bekannt für ihre Austernzucht, während wir in Ligurien die köstlichen grünen Austern mit sehr aromatischem und würzigem Geschmack finden, welche wir der unermüdlichen Arbeit der Muschelzüchter im Golf der Poeten in der Provinz La Spezia verdanken.

Zu den Favoriten hinzufügen
Copyright © 2024 Cuciniamo S.r.l. - P.iva e Cod. Fisc. 11653660966 Alle Rechte vorbehalten. Privacy policy | Cookie policy | Anpassen