Scopri

Basilikum-Pesto

Küchenchefs Danilo Angè

Schwierigkeit: easy

Zubereitung: 5'

Schwierigkeit: easy

Zubereitung: 5'

Küchenchefs Danilo Angè

Schwierigkeit: easy

Zubereitung: 5'

Schwierigkeit: easy

Zubereitung: 5'

Zubereitung

  1. 01 / Wenn Sie den Pesto in einem Mörser zubereiten

    Den Keim aus dem Inneren der Knoblauchzehe entfernen

    Das grobe Salz und den Knoblauch in den Mörser geben

    Knoblauch und Salz zu einer Knoblauch-Creme zerstampfen

    Die Pinienkerne dazugeben und zerstoßen

    Die Basilikumblätter nach und nach zugeben

    Die Blätter sorgfältig mit dem Stößel bearbeiten, sie sollten zerrieben werden

    Parmesan und Pecorino dazugeben

    Das native Olivenöl extra nach und nach zugeben

    Der Pesto ist fertig, sobald er eine cremige Konsistenz erreicht hat

  2. 02 / Wenn Sie den Pesto im Mixer zubereiten

    Den Keim aus dem Inneren der Knoblauchzehe entfernen

    Das grobe Salz und den Knoblauch in den Mixer geben

    Die Pinienkerne dazugeben

    Aggiungete parmigiano e pecorino

    Parmesan und Pecorino dazugeben

    Nach und nach so viel natives Olivenöl dazugeben, dass der Mixer die Mischung gut zerkleinern kann

    Den Mixer einschalten

    Während des Mixens nach und nach Olivenöl hinzufügen

Weinempfehlung

Servieren Sie den Pesto mit einem trockenen und würzigen ligurischen Weißwein wie einem Vermentino oder Pigato.

Wenn Sie Rotwein vorziehen, können Sie auch einen delikaten ligurischen Rotwein, wie einen Rossese di Dolceacqua, zum Pesto servieren.

Pesto lässt im Handumdrehen zubereiten und es gibt keine Zubereitungsschritte, die im Voraus erledigt werden können.

Wenn Sie den Pesto im Mörser zubereiten, sollten Sie es vermeiden den Basilikum zu energisch zu zerstampfen. Zerreiben Sie ihn stattdessen in kreisförmigen Bewegungen, indem sie den Stößel gegen die Wände des Mörsers drücken. Auf diese Art und Weise kann der Basilikum sein Aroma am besten entfalten.

Wenn Sie den Pesto im Mixer zubereiten, sollten Sie vermeiden, dass der Pesto durch die Arbeitstemperatur des Mixers eine zu dunkle Farbe annimmt. Geben Sie deshalb den Mixbecher und die Klingen einige Stunden vor der Zubereitung des Pestos in den Kühlschrank und mixen Sie die Mischung öfter, dafür aber für wenige Zweiter Gang am Stück. Geben Sie das Olivenöl so früh wie möglich dazu, da es den Pesto vor dem Oxidieren schützt.

Sie sollten den Pesto keinesfalls erhitzen, da es sich dabei um eine Sauce handelt, die roh verwendet wird.

Geben Sie keinesfalls andere Fettquellen, wie Butter oder Sahne zum Pesto. Es darf nur natives Olivenöl extra verwendet werden.

Sie können den Pesto einige Tage im Kühlschrank lagern.

Wenn Sie Pesto einfrieren möchte, sollten Sie ihn portionsweise auf kleine Glasbehälter verteilen und sofort einfrieren. Nehmen Sie den Pesto ein paar Stunden vor der Verwendung aus dem Tiefkühlfach und verleihen Sie ihm mit etwas zusätzlichem nativem Olivenöl neue Frische.

Frieren Sie den Pesto ein, bevor Sie den Käse dazugeben, um ein besseres Ergebnis zu erzielen. Erinnern Sie sich daran, den Käse dann vor der Verwendung zum aufgetauten Pesto zu geben.

Obwohl er in ganz Italien verbreitet ist, stammt der Basilikum-Pestos eigentlich aus Ligurien, wo folgende Zutaten für den Pesto verwendet werden:

Basilikum – Basilico Genovese DOP

Knoblauch – Aglio di Vessalico

Natives Olivenöl extra aus Taggiasca-Oliven

Parmiggiano Reggiano oder Grana Padano

Pecorino DOP Fiore Sardo

Wenn diese Zutaten bei Ihnen nicht erhältlich sind, sollten Sie darauf, dass die von Ihnen verwendeten Zutaten den folgenden Kriterien entsprechen:

Der Basilikum sollte am besten kleinblättrig sein

Wählen Sie einen Knoblauch mit mildem Aroma

Das Olivenöl sollte einen nicht zu intensiven und stechenden Geschmack haben

Der Pecorino muss nicht aus Sardinien stammen, sollte aber italienischen, beziehungsweise römischen oder toskanischen Ursprungs sein.

Heutzutage findet man sehr häufig auch Basilikum-Pesto ohne Knoblauch, der besonders von Menschen, die Verdauungsprobleme vermeiden möchten, geschätzt wird. Für das Geschmackserlebnis wäre es allerdings besser weniger Knoblauch zu verwenden, anstatt ihn vollständig wegzulassen.

Zutaten für 4 Personen

60 g Basilikumblätter

20 g geriebener Parmesan

20 g geriebener Pecorino (Fiore Sardo)

20 g Pinienkerne

1 Knoblauchzehe

2 g grobes Salz

70 g natives ligurisches Olivenöl extra

Weinempfehlung

Servieren Sie den Pesto mit einem trockenen und würzigen ligurischen Weißwein wie einem Vermentino oder Pigato.

Wenn Sie Rotwein vorziehen, können Sie auch einen delikaten ligurischen Rotwein, wie einen Rossese di Dolceacqua, zum Pesto servieren.

Sie können auch mögen

Trofie mit Pesto

Trofie mit Pesto sind ein schmackhaftes Gericht der ligurischen Küche.

Mise en Place

Mise en Place ist eine grundlegende Technik in der Küche, die darin besteht, die notwendigen Zutaten und Utensilien vor Beginn des Kochens vorzubereiten und zu organisieren. Diese Methode sorgt für eine effizientere und aufgeräumtere Küche, verringert das Risiko von Fehlern und optimiert die Zubereitungszeit.

Einfacher Sirup

Einfacher Sirup ist ein vielseitiges Süßungsmittel, das aus Wasser und Zucker besteht und als Grundzutat für viele Cocktails verwendet wird. Durch seine flüssige Konsistenz lässt er sich leicht in Getränke einrühren und sorgt für eine gleichmäßige Süße. Er kann mit Gewürzen, Kräutern oder Früchten aromatisiert werden.

Butterschmalz

Bei Butterschmalz handelt es sich um Butter, der Wasser und Eiweiß entzogen wurden, so dass nur der Fettanteil übrig bleibt. Sie hat einen höheren Rauchpunkt als normale Butter und ist ideal zum Braten und Kochen bei hohen Temperaturen, ohne zu verbrennen.

Carasau-Brot

Bread carasau ist ein traditionelles sardisches Brot, das wegen seiner Knusprigkeit auch als „Notenpapier“ bezeichnet wird. Dieses dünne, knusprige, im Ofen gebackene Brot wird als Beilage zu vielen traditionellen sardischen Gerichten serviert oder mit Olivenöl und Salz angereichert als schmackhafte Vorspeise.

Biskuitkuchen

Biskuit ist ein weicher und leichter Boden, der in der Konditorei zur Herstellung von gefüllten Torten, süßen Brötchen und Gebäck verwendet wird. Er wird mit nur wenigen Zutaten wie Eiern, Zucker und Mehl zubereitet und ist ein Muss für jeden Konditor und jede Konditorin.

Trofie mit Pesto

Trofie mit Pesto sind ein schmackhaftes Gericht der ligurischen Küche.

Mise en Place

Mise en Place ist eine grundlegende Technik in der Küche, die darin besteht, die notwendigen Zutaten und Utensilien vor Beginn des Kochens vorzubereiten und zu organisieren. Diese Methode sorgt für eine effizientere und aufgeräumtere Küche, verringert das Risiko von Fehlern und optimiert die Zubereitungszeit.

Einfacher Sirup

Einfacher Sirup ist ein vielseitiges Süßungsmittel, das aus Wasser und Zucker besteht und als Grundzutat für viele Cocktails verwendet wird. Durch seine flüssige Konsistenz lässt er sich leicht in Getränke einrühren und sorgt für eine gleichmäßige Süße. Er kann mit Gewürzen, Kräutern oder Früchten aromatisiert werden.

Butterschmalz

Bei Butterschmalz handelt es sich um Butter, der Wasser und Eiweiß entzogen wurden, so dass nur der Fettanteil übrig bleibt. Sie hat einen höheren Rauchpunkt als normale Butter und ist ideal zum Braten und Kochen bei hohen Temperaturen, ohne zu verbrennen.

Carasau-Brot

Bread carasau ist ein traditionelles sardisches Brot, das wegen seiner Knusprigkeit auch als „Notenpapier“ bezeichnet wird. Dieses dünne, knusprige, im Ofen gebackene Brot wird als Beilage zu vielen traditionellen sardischen Gerichten serviert oder mit Olivenöl und Salz angereichert als schmackhafte Vorspeise.

Biskuitkuchen

Biskuit ist ein weicher und leichter Boden, der in der Konditorei zur Herstellung von gefüllten Torten, süßen Brötchen und Gebäck verwendet wird. Er wird mit nur wenigen Zutaten wie Eiern, Zucker und Mehl zubereitet und ist ein Muss für jeden Konditor und jede Konditorin.

Zu den Favoriten hinzufügen
Copyright © 2024 Cuciniamo S.r.l. - P.iva e Cod. Fisc. 11653660966 Alle Rechte vorbehalten. Privacy policy | Cookie policy | Anpassen