Scopri

Fischsuppe mit Fischfilet

Es gibt unzählige Rezepte für Fischsuppe, jede italienische Region rühmt sich mit seiner eigenen Variante. Die hier vorgeschlagene Version ist eine klassische Variante.

Küchenchefs Danilo Angè

Schwierigkeit: medium

Zubereitung: 30'

Kochen: 70'

Schwierigkeit: medium

Zubereitung: 30'

Kochen: 70'

Küchenchefs Danilo Angè

Schwierigkeit: medium

Zubereitung: 30'

Kochen: 70'

Schwierigkeit: medium

Zubereitung: 30'

Kochen: 70'

Grundrezepte

Fisch filetieren

Zubereitung

  1. 01 / Die Riesengarnelen und Scampi säubern

    Den Panzer entfernen

    Den Kopf entfernen und für später aufbewahren

    Vorsichtig den Rücken einschneiden, um den Darm zu entfernen

  2. 02 / Die Fische vorbereiten

    Den Knochen von den Seeteufelstücken lösen

    Den entschuppten Rotbarsch filetieren, ohne die Haut zu entfernen und den Kopf beiseitelegen

    Den entschuppten Roten Knurrhahn filetieren, ohne die Haut zu entfernen und den Kopf beiseitelegen

    Die Fischfilets in ungefähr gleich große Stücke schneiden

  3. 03 / Den Fischfond zubereiten

    Eine Zwiebel fein hacken

    Die Zwiebelwürfel zusammen mit dem Knoblauch in nativem Olivenöl extra anbraten, ohne sie anbrennen zu lassen

    Die gewaschenen Fischköpfe dazugeben

    Die Köpfe der Scampi und Riesengarnelen dazugeben

    Alles scharf anbraten

    Mit Weißwein ablöschen

    Das Tomatenfruchtfleisch, das Tomatenmark, die Chilischote und die Lorbeerblätter dazugeben

    Mit kaltem Wasser aufgießen, bis alle Zutaten bedeckt sind und 45 Minuten köcheln lassen

  4. 04 / Die Miesmuscheln zubereiten

    Die Miesmuscheln waschen

    Den „Bart“ der Miesmuscheln – die Fäden, die aus den Muschelschalen wachsen – mit einem Ruck abreißen

    Die Miesmuscheln mit wenig nativem Olivenöl extra und einer Knoblauchzehe in eine heiße Pfanne geben

    Einen Deckel auf die Pfanne geben und die Miesmuscheln bei hoher Temperatur köcheln lassen, bis sie sich öffnen

    Die Miesmuscheln abseihen und den beim Köcheln entstandenen Saft durch ein feines Sieb filtern und aufbewahren

    Die Miesmuscheln abkühlen lassen und anschließend das Muschelfleisch aus den Schalen herauslösen

  5. 05 / Die Tintenfische vorbereiten

    Die Tintenfische waschen

    Den Kopf eines Tintenfisches greifen und vorsichtig daran ziehen, sodass auch die Gedärme mitherausgezogen werden

    Das Rückgrat aus dem Inneren des Tintenfisches entfernen

    Die Augen von den Tentakeln entfernen

    Die Haut vom Rumpf abziehen und die Tintenfische waschen

    Sowohl den Rumpf als auch die Tentakeln in kleine Stücke schneiden

    In einer Pfanne mit etwas nativem Olivenöl 5 Minuten bei mittlerer Hitze anbraten

  6. 06 / Die Suppe zubereiten

    Den Fischfond durch ein Sieb filtern und dabei die Fischköpfe gegen das Sieb drücken, um so viel von ihrem Geschmack wie möglich an den Fond abzugeben

    Den Fond in einen großen Topf geben und auf niedriger Flamme köcheln lassen

    Die Tintenfischstücke und den Seeteufel dazugeben und 5 Minuten köcheln

    Den Rotbarsch, den Roten Knurrhahn, die Scampi, die Riesengarnelen und die Miesmuscheln zusammen mit ihrem Saft dazugeben

    Mit Salz und Pfeffer abschmecken

    Weitere 10 Minuten köcheln lassen

  7. 07 / Brot und Petersilie vorbereiten

    Das Brot in Scheiben schneiden und in einem Toaster oder in einer sehr heißen Pfanne toasten

    Mit der geschälten Knoblauchzehe abreiben

    Die Petersilie waschen, die Blätter abzupfen und sie fein hacken

  8. 08 / Anrichten

    Den Fisch in einen Servierteller geben und mit der Suppe aufgießen

    Mit frischer gehackter Petersilie bestreuen

    Dazu Knoblauch-Toast servieren

Weinempfehlung

Zur Fischsuppe passt ein trockener und floraler Weißwein, wie ein Fiano d’Avellino oder ein würzig-frischer Verdicchio dei Castelli di Jesi. Sie können die Suppe auch mit einem Rosé, wie einem Rosato del Salento, oder einem eleganten und weichen Rotwein, wie einem Schiava aus Südtirol servieren.

Grundrezepte

Fisch filetieren

Die meiste Zeit nimmt die Zubereitung des Fischfonds in Anspruch: Sie können ihn im Voraus, auch am Vortag, zubereiten. Filtern Sie den Fond, sobald er fertig geköchelt hat, und geben Sie ihn in den Kühlschrank.

Die Variante der Fischsuppe, die wir Ihnen hier vorschlagen, sieht sehr kurze Garzeiten für den Fisch vor. Deshalb raten wir Ihnen von einer vorzeitigen Zubereitung des Fisches ab, damit sein delikater Geschmack nicht verloren geht.

Vergessen Sie den Fischfond nicht: er ist die Grundlage für eine schmackhafte Suppe.

Knausern Sie nicht bei der Auswahl der unterschiedlichen Fischarten für die Suppe: der reichhaltige Geschmack der Suppe hängt von den verwendeten Fischen ab.

Vorsicht beim Salzen: salzen Sie erst gegen Ende der Kochzeit, die Fische könnten selbst schon salzig sein und am Ende könnten Sie die Suppe zu stark würzen.

Achten Sie beim Öffnen der Miesmuscheln darauf sie nicht zu verkochen. Es geht nur darum, dass sie sich öffnen, wenn Sie sie länger kochen, werden sie zäh.

Schneiden Sie die Fische in gleich große Stücke: so können Sie sie gleichzeitig kochen und können sich sicher sein, dass sie gleichmäßig gar werden.

Lassen Sie die Suppe, nachdem sie alle Fischarten hinzugegeben haben, nicht mehr als 10 Minuten köcheln, damit der Fisch saftig und zart bleibt.

Sie können übrige Suppe in einem luftdichten Behälter einen Tag im Kühlschrank aufbewahren.

Sie können sie auch als Pasta-Sauce weiterverwenden, indem Sie den Fisch in kleinere Stücke schneiden.

Wenn Sie frischen und nicht eingefrorenen Fisch verwendet haben, können Sie sie auch in einem luftdichten Behälter einfrieren.

Es gibt unzählige Rezepte für Fischsuppe, jede italienische Region rühmt sich mit seiner eigenen Variante. Die hier vorgeschlagene Version ist eine klassische Variante, die einfach zu essen ist, da der Fisch bereits filetiert serviert wird. Auf diese Art und Weise ersparen Sie Ihren Gästen das Auffinden von Gräten und die Unannehmlichkeit den Fisch selbst im Teller filetieren zu müssen.

Sie können sich auch für anderen Fisch entscheiden und sich an den Fischhändler Ihres Vertrauens wenden. Dieser kann Ihnen die Fischarten empfehlen, die er gerade frisch auf Lager hat.

Behalten Sie im Hinterkopf, dass zu einer guten Fischsuppe eine Auswahl an unterschiedlichen Fischen und Meeresfrüchten gehört, und dass ein paar Arten nicht fehlen dürfen:

Rotbarsch, Roter Knurrhahn oder andere Fische, die sich besonders gut in Suppen machen

Garnelen, Scampi oder andere Krebstiere

Miesmuscheln, oder andere zwei-klappige Muschelsorten, zum Beispiel Venusmuscheln

Tintenfische oder andere Kopffüßer wie Pfeilkalamare, Moschuskraken, oder Sepien

Bitten Sie Ihren Fischhändler, falls Sie den Fisch bereits filetiert kaufen, Ihnen auch die Fischköpfe zu geben, da diese für die Zubereitung eines guten Fischfonds unentbehrlich sind.

Sie können die Suppe auch mit anderen Kräutern, wie frischem Basilikum oder Thymian, würzen.

Zutaten für 4 Personen

Für die Fischsuppe

4 Riesengarnelen

4 Scampi

400 g Seeteufel, in Stücke geschnitten

600 g Rotbarsch, entschuppt

600 g Roter Knurrhahn, entschuppt

500 g Miesmuscheln

300 g Tintenfische

2 Knoblauchzehen

100 g Zwiebeln

1 scharfe Chilischote

200 g Tomatenfruchtfleisch

30 g Tomatenmark

2 Lorbeerblätter

30 g frische Petersilie

100 ml Weißwein

60 g natives Olivenöl extra

Salz und Pfeffer

Für das Brot

1 Stangenbrot aus Hartweizenmehl

1 Knoblauchzehe

Weinempfehlung

Zur Fischsuppe passt ein trockener und floraler Weißwein, wie ein Fiano d’Avellino oder ein würzig-frischer Verdicchio dei Castelli di Jesi. Sie können die Suppe auch mit einem Rosé, wie einem Rosato del Salento, oder einem eleganten und weichen Rotwein, wie einem Schiava aus Südtirol servieren.

Sie können auch mögen

Überbackener Timballo di Rigatoni
Überbackene Farfalle mit veganem Winterpesto
Ravioli alla carbonara
Fettuccine-Auflauf mit Hähnchen und Paprika
Gemüse-Lasagnette mit Brot
Dinkelrisotto mit roten Rüben, Parmesan und Balsamico
Überbackener Timballo di Rigatoni
Überbackene Farfalle mit veganem Winterpesto
Ravioli alla carbonara
Fettuccine-Auflauf mit Hähnchen und Paprika
Gemüse-Lasagnette mit Brot
Dinkelrisotto mit roten Rüben, Parmesan und Balsamico
Zu den Favoriten hinzufügen
Copyright © 2024 Cuciniamo S.r.l. - P.iva e Cod. Fisc. 11653660966 Alle Rechte vorbehalten. Privacy policy | Cookie policy | Anpassen