Scopri

Lombardischer Geflügelsalat

Die lombardische Insalata di Gallina kann ungeachtet der Tradition auch mit anderen Fleischsorten, zum Beispiel übrigem Kalbsbraten, zubereitet werden.

Küchenchefs Danilo Angè

Schwierigkeit: easy

Zubereitung: 10'

Kochen: 90'

Schwierigkeit: easy

Zubereitung: 10'

Kochen: 90'

Küchenchefs Danilo Angè

Schwierigkeit: easy

Zubereitung: 10'

Kochen: 90'

Schwierigkeit: easy

Zubereitung: 10'

Kochen: 90'

Zubereitung

  1. 01 / Die Gemüsebrühe zubereiten

    Die Zwiebel halbieren, in eine sehr heiße Pfanne geben und anbräunen

    Die Karotten, den Sellerie und die angebratene Zwiebel in einen Topf mit kochendem Wasser geben

    Mindestens 10 Minuten ziehen lassen

  2. 02 / Das Huhn kochen

    Das Huhn in die Gemüsebrühe geben und ca. 90 Minuten köcheln, bis das Fleisch schön weich ist

    Den Herd abschalten und das Huhn in der Gemüsebrühe abkühlen lassen

  3. 03 / In der Zwischenzeit das Gemüse für den Salat vorbereiten

    Die Karotten schälen und in feine Streifen schneiden

    Den Sellerie in feine Streifen schneiden

    Die Essiggurken in feine Streifen schneiden

    Alles in eine Schüssel geben und vermischen

  4. 04 / Das Huhn fertig zubereiten

    Das Huhn, sobald es abgekühlt ist, aus der Suppe nehmen

    Die Knochen auslösen und das Fleisch in kleine Stücke schneiden

  5. 05 / Das Dressing anrühren

    Die Zitronenschale in eine Schüssel reiben

    Die Petersilie fein hacken und dazugeben

    Mit Salz und Pfeffer würzen

    Essig und Öl dazugeben

    Kräftig verrühren

  6. 06 / Anrichten

    Die gemischten Salatblätter in den Servierteller geben

    Das Huhn darauf anrichten

    Das Gemüse dazugeben

    Mit dem Dressing beträufeln

Weinempfehlung

Servieren Sie die Insalata di Gallina mit einem stillen, trockenen und leichten Weißwein, wie einem Chardonnay oder einem Verdicchio Classico.

Sie können das Huhn am Vortag zubereiten und es in der Gemüsebrühe lagern, damit es nicht austrocknet. Entfernen Sie aber das Gemüse aus der Brühe, da diese sonst eine säuerliche Note annehmen könnte.

Geben Sie bei den Gemüsesorten, sowohl frisch als auch eingelegt, darauf Acht, dass der Geschmack des Gerichts harmonisch bleibt: da es sich bei der Insalata di Gallina um ein einfaches Rezept handelt, ist es sehr wichtig, dass die unterschiedlichen Zutaten im richtigen Verhältnis verwendet werden.

Geben Sie dem Huhn genug Zeit: lassen Sie es köcheln, bis das Fleisch schön weich ist und sich beinahe von selbst von den Knochen löst.

Versuchen Sie nur die Menge an Salat anzumachen, die Sie auch wirklich essen werden: sobald es mit dem Dressing in Kontakt kommt, verliert das Gemüse nach und nach seine Knackigkeit.

Sie können das Huhn für ein paar Tage im Kühlschrank lagern oder weiterverbarbeiten, zum Bespiel zu Buletten, wie beispielsweise Polpette Mondeghili.

Die lombardische Insalata di Gallina kann ungeachtet der Tradition auch mit anderen Fleischsorten, zum Beispiel übrigem Kalbsbraten, zubereitet werden.

Sie können nach Wunsch auch andere Gemüsesorten hinzufügen, wobei Sie darauf achten sollten, dass das Gemüse saisonal ist und die Geschmacksnuancen des Salats komplementiert. Wenn Sie es würziger mögen, eignen sich Radieschen, Fenchel oder Paprika hervorragend.

Auch andere eingelegte Gemüsesorten machen sich gut. So können Sie zum Beispiel eingelegte Perlzwiebeln hinzufügen, wobei Sie immer darauf achten sollten, dass der Geschmack einer Zutat nicht die anderen überdeckt.

Zutaten für 4 Personen

Für den Salat

1 Huhn

200 g Sellerie

300 g Karotten

1 Zitrone

50 g Essiggurken

80 g gemischte Salatblätter

30 g Petersilie

20 ml Weißweinessig

60 g natives Olivenöl extra

Salz und Pfeffer

Für die Gemüsebrühe

100 g Karotten

150 g Zwiebeln

70 g Sellerie

Weinempfehlung

Servieren Sie die Insalata di Gallina mit einem stillen, trockenen und leichten Weißwein, wie einem Chardonnay oder einem Verdicchio Classico.

Sie können auch mögen

Gemüsebrühe

Selbstgemachte Gemüsebrühe verleiht vielen Gerichten einen frischen und köstlichen Geschmack: sie lässt sich sehr einfach zubereiten.

Mailänder Polpette Mondeghili Frikadellen

Die Besonderheit der Mailänder Mondeghili Frikadellen besteht darin, dass sie aus übriggebliebenen Fleischgerichten, wie Braten,gekochtem Fleisch oder Schmorbraten, zubereitet werden.

Mailänder Kalbsschnitzel

Mailänder Kalbsschnitzel ist ein klassisches lombardisches Gericht, das sich durch ein saftiges, in Butter paniertes und gebratenes Kalbsschnitzel auszeichnet. Das Fleisch bleibt innen zart, während die Außenseite goldgelb und knusprig ist, was dieses Kotelett zu einer Ikone der mailändischen Küche macht. 

Steak aus der Fiorentina

Steak aus der Fiorentinain ist ein klassisches toskanisches Hauptgericht. Dieses hochwertige Fleischstück, in der Regel ein T-Bone-Steak oder ein Steak mit Knochen, wird bei großer Hitze gegrillt und blutig mit einer goldenen, knusprigen Kruste serviert. Gewürzt wird das Fleisch traditionell nur mit Salz, Pfeffer und einem Spritzer nativem Olivenöl extra.

Carasau-Brot

Bread carasau ist ein traditionelles sardisches Brot, das wegen seiner Knusprigkeit auch als „Notenpapier“ bezeichnet wird. Dieses dünne, knusprige, im Ofen gebackene Brot wird als Beilage zu vielen traditionellen sardischen Gerichten serviert oder mit Olivenöl und Salz angereichert als schmackhafte Vorspeise.

Arancini aus reis

Arancini sind eine sizilianische Reisspezialität, typischerweise gefüllt mit Fleischsauce, Erbsen und Mozzarella. Diese Reisbällchen werden paniert und dann knusprig-golden gebraten. Sie sind ein köstliches und vielseitiges Gericht, das mit verschiedenen Zutaten gefüllt werden kann und eine Geschmacksexplosion in einer knusprigen und schmackhaften Hülle bietet. Arancini eignen sich perfekt als Vorspeise, Snack oder Hauptgericht und sind ein einzigartiges kulinarisches Erlebnis. 

Gemüsebrühe

Selbstgemachte Gemüsebrühe verleiht vielen Gerichten einen frischen und köstlichen Geschmack: sie lässt sich sehr einfach zubereiten.

Mailänder Polpette Mondeghili Frikadellen

Die Besonderheit der Mailänder Mondeghili Frikadellen besteht darin, dass sie aus übriggebliebenen Fleischgerichten, wie Braten,gekochtem Fleisch oder Schmorbraten, zubereitet werden.

Mailänder Kalbsschnitzel

Mailänder Kalbsschnitzel ist ein klassisches lombardisches Gericht, das sich durch ein saftiges, in Butter paniertes und gebratenes Kalbsschnitzel auszeichnet. Das Fleisch bleibt innen zart, während die Außenseite goldgelb und knusprig ist, was dieses Kotelett zu einer Ikone der mailändischen Küche macht. 

Steak aus der Fiorentina

Steak aus der Fiorentinain ist ein klassisches toskanisches Hauptgericht. Dieses hochwertige Fleischstück, in der Regel ein T-Bone-Steak oder ein Steak mit Knochen, wird bei großer Hitze gegrillt und blutig mit einer goldenen, knusprigen Kruste serviert. Gewürzt wird das Fleisch traditionell nur mit Salz, Pfeffer und einem Spritzer nativem Olivenöl extra.

Carasau-Brot

Bread carasau ist ein traditionelles sardisches Brot, das wegen seiner Knusprigkeit auch als „Notenpapier“ bezeichnet wird. Dieses dünne, knusprige, im Ofen gebackene Brot wird als Beilage zu vielen traditionellen sardischen Gerichten serviert oder mit Olivenöl und Salz angereichert als schmackhafte Vorspeise.

Arancini aus reis

Arancini sind eine sizilianische Reisspezialität, typischerweise gefüllt mit Fleischsauce, Erbsen und Mozzarella. Diese Reisbällchen werden paniert und dann knusprig-golden gebraten. Sie sind ein köstliches und vielseitiges Gericht, das mit verschiedenen Zutaten gefüllt werden kann und eine Geschmacksexplosion in einer knusprigen und schmackhaften Hülle bietet. Arancini eignen sich perfekt als Vorspeise, Snack oder Hauptgericht und sind ein einzigartiges kulinarisches Erlebnis. 

Zu den Favoriten hinzufügen
Copyright © 2024 Cuciniamo S.r.l. - P.iva e Cod. Fisc. 11653660966 Alle Rechte vorbehalten. Privacy policy | Cookie policy | Anpassen